Zum Inhalt springen

Texterstellung: Preise von gratis bis dreistellig

    Preise fĂŒr die Texterstellung variieren nicht erst seit ChatGPT zwischen fast kostenlos und saftigen Agenturtarifen. Welche Abrechnungsmodelle bieten sich fĂŒr die Texterstellung an? Welche Einflussfaktoren bestimmen die Preisbildung von Textern und Texterinnen? Wie unterscheiden sich die Kosten fĂŒr die Texterstellung durch Agenturen und freiberufliche Texter? Wann lohnt sich die Festanstellung eines Copywriters? Und was sind in Zeiten von KI-generierten Texten ĂŒberhaupt noch faire Preise fĂŒr einen Text? Hier erhĂ€ltst du Antworten – inklusive Preisliste und Berechnungsbeispiel.

    Inhalt

    Wie rechnen Texter ab – welche Abrechnungsmodelle gibt es?
    Welche Faktoren beeinflussen die Preise bei der Texterstellung?
    Agentur, Freiberufler oder Festanstellung?
    Was kostet ein freiberuflicher Texter pro Stunde?
    Wie sinnvoll ist die gĂŒnstige Texterstellung mit KI?
    Welche Preise fĂŒr die Texterstellung mit KI sind fair?
    Fazit: QualitÀt ist auch eine Frage des Preises

    Hinweis: Ich spreche mit diesem Text ausdrĂŒcklich alle Geschlechter an und nutze stellvertretend das generische Maskulinum.

    Wie rechnen Texter ab – welche Abrechnungsmodelle gibt es?

    Preise fĂŒr die Texterstellung ergeben sich aus ganz unterschiedlichen Abrechnungsmodellen. FĂŒr welches Modell sich ein Texter entscheidet, ist in erster Linie abhĂ€ngig von Art des Projekts und den spezifischen KundenwĂŒnschen. Aber auch die Vorlieben des Texters und seine Expertise bestimmen die Wahl des Abrechnungsmodells. So tendieren erfahrene Texter eher zur Abrechnung nach Stunden oder zum so genannten Retainer-Modell. AnfĂ€nger hingegen rechnen hĂ€ufiger nach Anzahl der Wörter ab, weil sie den Mehrwert ihrer Kreativleistung noch schlecht abschĂ€tzen können.

    1. Anzahl der Wörter: Bei diesem Abrechnungsmodell berechnet sich der Preis fĂŒr die Texterstellung anhand der Anzahl der Wörter, die der jeweilige Text umfasst.
    2. Stundensatz: Der Texter berechnet seine Arbeit nach Stunden, basierend auf einem vorher vereinbarten Stundensatz.
    3. Pauschalpreis: Hier wird ein fester Preis fĂŒr das gesamte Projekt vereinbart, unabhĂ€ngig von der tatsĂ€chlichen Zeit, die der Texter benötigt. Der Texter sollte zur eigenen Absicherung genĂŒgend Puffer einberechnen.
    4. Retainer-Modell: Hierbei wird eine feste monatliche GebĂŒhr vereinbart, um eine bestimmte Anzahl von Texten pro Monat zu erstellen. Dieses Modell bietet sich auch an, um den Dokumentationsaufwand fĂŒr Absprachen und Redigat zu sparen.
    5. LeistungsabhĂ€ngige VergĂŒtung: Dieses Abrechnungsmodell ist selten in der Texterbranche, kann aber fĂŒr beide Seiten attraktiv sein. Der Preis fĂŒr die Texterstellung richtet sich hier nach dem Erfolg des Textes, zum Beispiel der Anzahl der Klicks oder Conversions.

    Preisliste fĂŒr einen Texter – ein Beispiel

    PreismodellPreis pro EinheitAnwendungsfall
    Preis pro Wort0,20 bis 0,35 €Bietet sich an, wenn die Textart immer gleich ist und der Aufwand drumherum (Recherche etc.) sich gut abschĂ€tzen lĂ€sst.
    Stundensatz70,00 €Flexible Lösung, wenn Auftragsvolumen und Textarten variieren.
    Tagessatz490,00 €Wenn es eilt oder ein festes Budget zur VerfĂŒgung steht, kann der Texter ganze Tage blocken und dafĂŒr einen Rabatt einrĂ€umen.
    Pauschalpreis300 € pro BlogartikelDiese Möglichkeit bietet kalkulatorische Sicherheit fĂŒr beide Seiten, ist aber nur bei gut abschĂ€tzbarem Aufwand sinnvoll.
    Diese Preisliste eines Texters zeigt verschiedene Abrechnungsmöglichkeiten je nach Anwendungsfall.

    Welche Faktoren beeinflussen die Preise bei der Texterstellung?

    Es gibt verschiedene Einflussfaktoren auf Preise fĂŒr die Texterstellung. Die wichtigsten zusammengefasst:

    • Erfahrung und Expertise des Texters: Erfahrene und hochqualifizierte Texter (z.B. B2B-Copywriter) können naturgemĂ€ĂŸ höhere Preise verlangen als AnfĂ€nger.
    • Einsatzzweck des Contents: Der Preis kann je nach Art des Contents variieren. Zum Beispiel kann das Schreiben von Marketingtexten oder technischen Texten fĂŒr Websites aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrads und des spezifischen Wissens höhere Preise erfordern als das Schreiben einfacher Blog-Posts ĂŒber Lifestyle-Themen.
    • LĂ€nge des Textes: Der Preis fĂŒr die Texterstellung kann auch von der LĂ€nge des Textes abhĂ€ngen. Ein kurzer Text erfordert oft weniger Arbeit und Zeit als ein langer Text. Das heißt aber nicht, dass sich kurze Texte grundsĂ€tzlich schnell erstellen lassen. Anzeigentexte oder Slogans sind beispielsweise kurz, aber erfordern eine besonders hohe Kreativleistung.
    • Rechercheaufwand: Wenn der Texter vor der Texterstellung viel Recherchearbeit leisten muss, beeinflusst das die Preisgestaltung.
    • Dringlichkeit: Wenn ein Text innerhalb eines kurzen Zeitraums erstellt werden muss, kann dies den Preis in die Höhe schnellen lassen, da der Texter möglicherweise andere Aufgaben zurĂŒckstellen muss, um den dringenden Text fertigzustellen.

    Sonderfall SEO-Texte: Du hast Jobs fĂŒr SEO-Texter? Die Suchmaschinenoptimierung von Texten ist ein gesonderter Aufwand. Damit Website-Texte ĂŒberhaupt eine Chance auf ein Ranking bei Google haben, ist eine grĂŒndliche Optimierung essenziell. Der Aufwand dafĂŒr kann stark variieren – je nachdem, ob die Kunden selbst recherchierte Keywords bereitstellen oder ob der Texter eine entsprechende Analyse vornehmen soll. Entscheidest du dich dafĂŒr, SEO-Texte schreiben zu lassen, solltest du auf maximale Expertise statt auf den gĂŒnstigsten Preis setzen. Andernfalls erreichst du deine Ziele nicht und kannst dir das Geld komplett sparen.

    Agentur, Freiberufler oder Festanstellung?

    Vor der Suche nach dem gĂŒnstigsten Preis fĂŒr die Texterstellung solltest du abwĂ€gen, ob du mit einer Agentur oder einem Freiberufler zusammen arbeiten möchtest oder ob sogar eine Festanstellung in Frage kommt. Das ist in erster Linie von der RegelmĂ€ĂŸigkeit und vom Umfang deines Auftrags abhĂ€ngig. Eine Agentur erlaubt dir maximale FlexibilitĂ€t, ein festangestellter Texter bietet dir auf Dauer den gĂŒnstigsten Preis und eine Freiberuflerin vereint die Vor- und Nachteile beider Welten. Von Texterbörsen wĂŒrde ich abraten. Das kann die KI mittlerweile besser.

    Lohnt sich die Texterstellung durch eine Agentur?

    Ob sich die Texterstellung durch eine Agentur lohnt oder nicht, hÀngt von den spezifischen Anforderungen und Zielen deines Projekts ab. Es gibt einige Vorteile, die eine Agentur bieten kann, wie zum Beispiel:

    • Zugang zu einem Team von erfahrenen Textern mit unterschiedlichen HintergrĂŒnden und FĂ€higkeiten.
    • Die Möglichkeit, auf eine breitere Palette von Ressourcen und Tools zurĂŒckzugreifen, die fĂŒr die Erstellung von qualitativ hochwertigen Texten benötigt werden.
    • Die FĂ€higkeit, auf eine professionelle Redaktionsabteilung zurĂŒckzugreifen, die den Text auf Fehler und Stil ĂŒberprĂŒfen kann.
    • Die Möglichkeit, eine umfassende plattformĂŒbergreifende Content-Marketing-Strategie zu entwickeln und durchzufĂŒhren.

    Allerdings sind die Kosten fĂŒr eine Agentur in der Regel höher als der Preis fĂŒr die Texterstellung durch einen freiberuflichen Texter. Zudem kann es schwieriger sein, eine persönliche Beziehung zu einer Agentur aufzubauen, da man oft mit verschiedenen Personen zu tun hat.

    Was kostet ein freiberuflicher Texter pro Stunde?

    Auch die Kosten fĂŒr einen freiberuflichen Texter pro Stunde können stark variieren und hĂ€ngen vor allem von den oben beschriebenen Faktoren ab. In Deutschland liegen die durchschnittlichen StundensĂ€tze fĂŒr Texter im Bereich von 50 bis 90 € (vgl. Freelance.de). Daneben gibt es Studenten und Hobbytexter, die sich mit dem Schreiben etwas dazu verdienen, und gĂŒnstigere StundensĂ€tze verlangen. Auch nach oben ist das Spektrum offen. Erfahrene Fach- oder SEO-Texter und Text-Coaches rechnen unter UmstĂ€nden mehr als 100 € pro Stunde ab. Hol dir am besten verschiedene Angebote ein und lass dir Referenzen zeigen. Wenn du mit deinen Texten etwas erreichen willst, sollte die Entscheidung nicht allein vom Preis abhĂ€ngen.

    Wie sinnvoll ist die gĂŒnstige Texterstellung mit KI?

    Keine Frage – KI-Textgeneratoren zu verteufeln, ist rĂŒckwĂ€rtsgewandt. Sie die ganze Arbeit alleine machen zu lassen, fĂŒhrt aber selten zum gewĂŒnschten Ergebnis. Gute Texter wissen genau, wie sie die KI gewinnbringend fĂŒr sich schreiben lassen. Dazu setzen sie geeignete Prompts (Schreibanweisungen) ein und prĂŒfen mögliche Fehlerquellen ganz genau.

    Sowohl zur Ideenfindung als auch zum Schreiben großer Textmengen sind KI-Textgeneratoren hilfreich. Sollen die Texte Spaß beim Lesen machen und wirklich informativ sein, mĂŒssen sie aber von Menschen redigiert werden. Egal ob Finanzthemen, rechtliche oder technische Inhalte – die KI macht nicht selten gravierende inhaltliche Fehler und kann sehr oft Feinheiten in der Bedeutung Ă€hnlicher Begriffe nicht differenzieren (z.B. Steuernummer und Steuer-ID). Bei lĂ€ngeren Texten wiederholt die KI schnell ihre Inhalte und auch stilistisch bedĂŒrfen KI-geschriebene Texte eines menschlichen Feinschliffs, um den Leser bei Laune zu halten

    Nichtsdestotrotz kann die KI die Arbeit von Textern vereinfachen. Vor allem lange Texte lassen sich mittels KI leichter erstellen. Somit kann sich eine insgesamt gĂŒnstigere Texterstellung ergeben.

    Welche Preise fĂŒr die Texterstellung mit KI sind fair?

    Wenn du kein Budget zur VerfĂŒgung hast, meldest du dich am besten bei Open AI an und probierst ChatGPT einfach selbst mal aus. Auch in der kostenlosen Version kannst du damit einfache Texte schreiben lassen, die fĂŒr deinen Einsatzzweck vielleicht schon genĂŒgen. Auf diese Weise erhĂ€ltst du komplett kostenlose Texte.

    Hast du das vielleicht schon ausprobiert und möchtest jetzt doch lieber mit einem Texter zusammenarbeiten? Dann weißt du, dass die KI alleine keine Lösung ist. Der Aufwand, den maschinengeschriebenen Text menschenfreundlich zu gestalten, ist nicht zu unterschĂ€tzen. Zudem bringt ein Texter sein Know-how in punkto Textaufbau ein und sorgt fĂŒr einen roten Faden.

    FĂŒr den KI-geschriebenen und durch Menschen kontrollierten Text gelten also grundsĂ€tzlich dieselben Einflussfaktoren auf die Preisgestaltung wie bei der rein menschlichen Texterstellung. Eine prozentuale VergĂŒnstigung ist aber fair. Schau dir folgendes Rechenbeispiel an, um eine Vorstellung davon zu bekommen, inwiefern sich der Aufwand fĂŒr Texter durch die KI verĂ€ndert.

    Berechnungsbeispiel fĂŒr einen Text mit bis zu 1.000 Wörtern

    Zeitaufwand
    100% Mensch
    Zeitaufwand
    KI-gestĂŒtzt
    Recherche & Grobstruktur1,5 h1,5 h
    Ausformulierung4 h1,5 h
    Redigat1,5 h3 h
    Gesamtaufwand7 h6 h

    Fazit: QualitÀt ist auch eine Frage des Preises

    Um hochwertigen Content zu erschaffen, brauchen Texter vor allem Zeit. Zeit fĂŒr KreativitĂ€t, Zeit fĂŒr Recherche und Zeit fĂŒr ein genaues Arbeiten. Und Zeit kostet Geld. Das heißt nicht zwingend, dass hohe Preise eine gute QualitĂ€t versprechen. AuffĂ€llig gĂŒnstige Optionen fĂŒhren aber zwangslĂ€ufig zu minderwertigen Texten, die sich weder zur Kundengewinnung noch fĂŒr SEO-Zwecke eignen.

    Neben dem Zeitaufwand bestimmen Faktoren wie die Erfahrung und das Know-how des Texters sowie der Einsatzzweck des Textes die Preisgestaltung. Überlege, ob eine Agentur, ein Freiberufler oder ein festangestellter Texter fĂŒr deine langfristigen Ziele kosteneffizient sind. Und erlaube die Nutzung von KI-Textgeneratoren, aber erwarte nicht zu viel davon.

    Geduld kann sich lohnen, um einen passenden Texter fĂŒr die Anforderungen deines Projektes zu finden. Gefragte Texter sind nicht immer sofort verfĂŒgbar. Auch der Vergleich verschiedener Anbieter im Internet und auf Freelancer-Portalen kann dir einen geeigneten Kandidaten bescheren.